Friedensbilder.
Das "Nein" zum Krieg sichtbar machen.

 
Die Friedenstaube ist Symbol 
für die globale Gültigkeit der Menschenrechte.
Die Friedenstaube ist Symbol 
für die unteilbare Solidarität mit allen Opfern von Krieg und Terror.
Die Friedenstaube lebt,
wir müssen sie nur zeigen.


 :

 

 

Infoblatt als PDF OSCAR ROMERO - ABER ES GIBT EINE STIMME, DIE STÄRKE IST UND ATEM ...
Ein Hörbuch von Peter Bürger.

Am 24. Ma¨rz 1980 lässt die winzige Minderheit der Reichen in El Salvador in der Hauptstadt Erzbischof Oscar Romero ermorden. Die von ihm vertretene Kirche der Armen wird als Angriff auf die herrschenden Besitzverhältnisse und Privilegien verstanden. Heute ist Romero Fürsprecher einer anderen Globalisierung unter dem Vorzeichen von Empathie, Solidarität und Gerechtigkeit.

Die zentralen Botschaften der Predigten Romeros lassen uns aufhorchen ob ihrer drängenden Aktualität in einer Welt, in der wenige Individuen über mehr Besitztümer verfügen als die ärmere Hälfte der gesamten Menschheit.

Autor & Textredaktion: Peter Bürger; Aufnahmetechnik & Gestaltung: Axel Grube; Sprechende: Gabriele Inhetvin, Peter Bürger, Peter Wege, Axel Grube; Musik: Detlef Klepsch und Axel Grube.

Mit freundlicher Unterstützung durch: Christliche Initiative Romero; Institut für Theologie und Politik; Solidarische Kirche im Rheinland; Wir sind Kirche; Bodo Bischof, Willem Lueg, Marco A. Sorace, Christian Weisner.

Onomato-Verlag
Gesamtspielzeit 78 Min. - ISBN 978-3-944891-67-5
Preis 10,- € (Nur-Ton-Download 8,- Euro)
[Auslieferung ab 01.10.2018; reiner Ton-Download jetzt schon hier möglich]

Infoblatt-PDF

 

 

Grafik

Sauerländische Lebenszeugen

"Heimat" ist kein Besitz, sondern Geschenk und Vision: ein noch uneingelöstes Versprechen auf Zukunft hin. Alles entscheidet sich daran, welche Geschichtserinnerungen, Visionen und Vorbilder bei diesem Stichwort zum Vorschein kommen. Im vorliegenden 2. Band über Friedensarbeiter, Antifaschisten und Märtyrer des kurkölnischen Sauerlandes stehen Christen im Mittelpunkt, die ihr Lebenszeugnis gegen die Todesreligion des Nationalsozialismus gestellt haben: Pfarrvikar Otto Günnewich, Angela Autsch (die Nonne von Auschwitz), Bäckermeister Josef Quinke, Bauernsohn Carl Lindemann, Landwirtschaftslehrer Dr. Josef Kleinsorge, Ferdinand von Lüninck (Gastbeitrag von Gisbert Strotdrees), Franziskanerpater Kilian Kirchhoff, Priester Friedrich Karl Petersen und Propstdechant Joseph Bömer. Ein ergänzender Dokumentarteil mit Nachträgen zum 1. Band ist den Friedensboten Peter Grebe (Selbstzeugnis), Josef Rüther (Autorin Sigrid Blömeke) und Franz Stock (Autor Dieter Riesenberger) gewidmet. Das Umschlagmotiv hat Dr. Ansgar Walk aufgenommen. Glaubwürdige "Beheimatung" erweist sich in einem weiten Horizont, nicht in Enge: Sauerländische Lebenszeugen "aktivieren ein universelles Programm der Menschenwürde und Menschenrechte" (Geleitwort von Hans-Josef Vogel, RP Arnsberg).

Peter Bürger: "Sauerländische Lebenszeugen>" – Friedensarbeiter, Antifaschisten und Märtyrer des kurkölnischen Sauerlandes. Zweiter Band. Norderstedt 2018.> ISBN: 978-3-7460-9683-4 (Umfang 488 Seiten; Preis: 15,99 Euro).
Der Erste Band "Sauerländische Friedensboten" ist bereits 2016 erschienen.

 

 

PDF: Vorstellung des Bandes Es droht eine schwarze Wolke
Katholische Kirche und Zweiter Weltkrieg

Das "Erinnern um der Zukunft willen" bleibt eine drängende Aufgabe. Der Band "Katholische Kirche und Zweiter Weltkrieg" mit Texten von 14 Autoren eröffnet Einblicke in neuere Forschungen und bietet zugleich als Lesebuch Orientierung zu wichtigen Fragestellungen:

  • Wie und in welchem Ausmaß unterstützten Theologen, Gemeindepfarrer, Militärseelsorge, Bischöfe und Kirchenpresse die Kriegsmaschinerie?
  • Ging man in der Kirchenleitung von einem sogenannten "gerechten" oder gar "heiligen" Krieg gegen den "gottlosen Bolschewismus" aus?
  • Warum leisteten gerade Regimegegner der verbrecherischen Kriegsführung des NS-Rassenstaates so viel Beihilfe und predigten Gehorsam?
Ungehorsam waren nichtkonforme Laien und Priester - darunter mutige katholische Soldaten. Die Beispiele von Verweigerungen gegenüber dem Morden offenbaren, dass die Kirche 1933-1945 nicht nur aus dem "Spitzenpersonal" bestand. Texte zur Geschichtserinnerung, zum christlichen Umgang mit Mediengewalt sowie zur Diskussion über Militärdoktrinen münden in eine Vision für das dritte Jahrtausend: Der zivilisatorische Ernstfall drängt zum Zeugnis für die Einheit der menschlichen Familie auf der Erde.

Mit Beiträgen von: Holger Arning, Thomas Breuer, Peter Bürger, Josef Fleischer, Anton Grabner-Haider, Hubertus Halbfas, Georg D. Heidingsfelder, Jakob Knab, Heinrich Missalla, Martin Röw, Thomas Ruster, Wolfgang Stüken, Wolfram Wette.

Herausgegeben von Peter Bürger.
Im Auftrag von: pax christi – Internationale Katholische Friedensbewegung / Deutsche Sektion e.V. (Herausgeber)
336 Seiten, 5 Abbildungen, Maße: 15,2 x 21,8 cm, Gebunden, Preis 16,80 €.
Verlag: Donat, Bremen 2017.
ISBN-10: 3943425703, ISBN-13: 9783943425703.

PDF: Vorstellung des Bandes "Kirche und Zweiter Weltkrieg"

 

 

Pazifistische Buchempfehlung zur Jahreswende 2016/2017 (als PDF)

Pazifistische Buchempfehlung zur Jahreswende 2016/2017 (als PDF)

 



 

Das Nein zur politischen Kriegspropaganda und zur gefährlichen Gewaltspirale muss überall sichtbar werden. Bilder über das Internet können im Schneeballsystem verbreitet werden - privat und im öffentlichen Raum.
Sie sind nicht ohnmächtig! Als friedensbewegter Mensch können Sie an der Verbreitung von Friedensbildern mithelfen.

Die Frage an alle kreativen Leute lautet: Wie lässt sich die Friedenstaube heute präsentieren? Helfen Sie uns mit kleinen oder großen Beiträgen beim Aufbau unserer Friedensgalerie. Unsere Initiative bietet als einzelner Mosaikstein der Friedensbewegung ein kreatives Forum an.
Wie Sie selber mitmachen können, erfahren Sie unter dem Link Zielsetzung.

In der Galerie finden Sie die Bilder, Zeichnungen, Karikaturen und Logos zum Thema Frieden, alle zum Herunterladen und zur freien Verwendung und Verbreitung.

 
 
 
 
 
Eine Auswahl an Publikationen von Peter Bürger,
dem Betreiber dieser Webseite:

 
 

 
Buchcover in groß... Peter Bürger
Islamophobie und Terror im Kriegskino
Auszüge aus den Filmstudien "Kino der Angst" (2005, s.u.)
und "Bildermaschine für den Krieg" (2007, s.u.)
als digitale Ausgabe » (PDF, ca. 1,3 MB).

 

 
Buchcover in groß...

Peter Bürger
Die Fromme Revolte. Katholiken brechen auf
288 Seiten. 17,90 EUR (Publik-Forum Edition)
ISBN: 978-3-88095-191-4.

Infoblatt zum Buch »
Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis »
Buchvorstellung und Bestellung »
 
 
 

 
Buchcover in groß... Zum Buchprojekt "Die fromme Revolte - Katholiken brechen auf" hat Peter Bürger als wichtige Ergänzung den folgenden Text verfasst:

PRO JUDAEIS - Die römisch-katholische Kirche und der Abgrund des 20. Jahrhunderts

Überarbeitete Auflage vom Oktober 2009 als kostenlose PDF-Datei » (ca. 1,2 MB).

 

 
Buchcover in groß...

Peter Bürger
Bildermaschine für den Krieg -
Das Kino und die Militarisierung der Weltgesellschaft.
Telepolis-Buch 2007, 224 Seiten (18 Euro)
ISBN 978-3-936931-45-7.

Buchvorstellung und Bestellung »
 
 
 

 
Buchcover in groß...

Peter Bürger
Kino der Angst
Terror, Krieg und Staatskunst aus Hollywood.
Stuttgart: Schmetterling Verlag 2005.
2. durchgesehene & erweiterte Auflage 2007, 650 Seiten,
ISBN 3-89657-472-8, Preis 29 Euro (zzgl. Versandkosten)

Buchvorstellung und Bestellung »

 
  Buchcover in groß...
Peter Bürger
Hiroshima, der Krieg und die Christen
Düsseldorf, fiftyfifty-Galerie 2005.
203 Seiten; Preis 15 Euro
ISBN 3-9807400-7-2

Buchvorstellung und Bestellung »

Hier können Sie sich das vollständige Buch KOSTENLOS
als PDF-Datei ansehen oder speichern (PDF, ca. 800 MB).

 
 
 

 
Buchcover in groß...

Peter Bürger
Napalm am Morgen
Vietnam und der kritische Kriegsfilm aus Hollywood"
Düsseldorf, fiftyfifty-Verlag 2004
212 Seiten, Preis: 15,- Euro vergriffen
ISBN 3-9807400-5-6

Buchvorstellung und kostenloser Download als PDF-Datei »

 

 

 
 
[Grafik] "Wie staatstreu sind die Kirchen in der Friedensfrage?"

Unter diesem Titel hat Peter Bürger als Mitglied der christlichen Friedensbewegung ein Dossier verfasst. Herausgeber dieses aktuellen Diskussionsbeitrages sind die Inititiative Kirche von unten, die Solidarische Kirche im Rheinland, das Ökumenische Netz Mittelrhein und das Ökumenische Friedensnetz Düsseldorfer Christinnen & Christen.

Hier kann der Beitrag als illustrierte PDF-Datei (1,4 MB) oder als reine RTF-Textdatei (222 KB) heruntergeladen werden. - Eine Verbreitung in jeder Form ist ausdrücklich gewünscht.
Zwei weitere Beiträge zum Thema:
Bürger, Peter (2006): Frühkirchlicher Pazifismus und "gerechter Krieg" - Teil 1 bis 3.
Ab März 2006 in Folge auf der Lebenshauswebsite: www.lebenshaus-alb.de/.
Buchhinweis zum Thema: www.friedensbilder.de/christenkrieg

 
 
 

Christinnen & Christen aller Konfessionen haben eine "Ökumenische Erklärung gegen Militärdoktrinen im Dienste nationaler Wirtschaftsinteressen"vorgelegt.
Auf der Lebenshaus-Seite kann man sie lesen und direkt auch
online unterzeichnen».

 
 

 
zum Seitenanfang
 

 
Disclaimer

Hiermit distanzieren wir uns gemäß des Urteils vom 12. Mai 1998 des Landesgerichts Hamburg - 312 O 85/98 - ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser gesamten Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons und Links führen.

 
 
 

 
Besucher seit 21. April 2004: